Kinderstadt im Krebelshof

Im Krebelshof wird für eine Woche eine Kinderstadt aufgebaut, in der die Kinder das Sagen haben. Hier erfahren sie spielerisch den Alltag der Erwachsenen, mit allem was dazu gehört. Die Mini-Stadt bietet verschiedene Einblicke in die Bereiche Arbeit, Freizeit und Politik.

Jeden Morgen um 10 Uhr öffnen die Tore der Kinderstadt. Der Tag beginnt mit einer Gemeindeversammlung, anschließend suchen die Kinder sich entweder einen Job, um etwas Geld zu verdienen, oder aber sie nehmen sich einen Tag frei und genießen das Treiben in der Stadt. Angeboten werden zahlreiche Gewerke, etwa ein Restaurant, ein Fotostudio, eine Bank oder ein Kino, eine Gärtnerei und und und. Hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, wenn die Kinder eine Idee haben, was in der Stadt noch fehlt, können sie nach Absprache auch ein eigenes Gewerk gründen. Natürlich verwaltet so eine Stadt sich nicht von selbst, das heißt morgens müssen auch das Amt des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin besetzt werden und ein Gemeinderat gewählt werden. Mittags gibt es eine Pause, in der gemeinsam gegessen wird. Um möglichst viele Berufe auszuprobieren, werden nachmittags die Gewerke gewechselt. 


TERMIN:  15. - 19. Juli 2019, täglich von 10 bis 16 Uhr
für Kinder und Jugendliche von 6 bis 12 Jahre
KOSTEN:  10 € (inkl. Verpflegung)
Alle Teilnehmerplätze sind vergeben!!! Die Stadt ist voll :-) !!!

Die Anmeldung gibt es im Krebelshof und hier zum Download. Bitte ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und im Krebelshof abgeben (oder per Post schicken).

Die Kinderstadt findet in Kooperation mit Kindernöte e.V. statt.